Sylter Hopfen 0,75

Artikelnummer: AN2707

Ernte 2017

Kategorie: Bier / Säfte


20,95 €
27,93 € pro 1 l

inkl. 19% USt. , zzgl. Versand

knapper Lagerbestand

Lieferzeit: 1 - 3 Tage*

Flasche


Sylter Hopfen, Ernte 2010

Seit dem Jahr 2007 bauen wir auf der Insel Sylt Hopfen an. Im Jahre 2008 haben wir das erste Mal mit unserem Hopfen unser Gourmetbier ?Sylter Hopfen? gebraut . Seit dieser Zeit erobert der ?Hopfen? die Gaumen der Genießer in Europa und Übersee.
Wir produzieren in einem Jahr nur so viel Sylter Hopfen, wie unserer Ernte auf Sylt zulässt. Somit bleibt unser Gourmetbier eine Spezialität und kein Massenprodukt.

Aus diesem Grund ist jede Flasche ein Unikat

Manufaktur bedeutet ?handgemacht? ? das ist ein Anspruch, der beim Sylter Hopfen wörtlich genommen wird. In unserer Manufaktur wird unser Gourmetbier durch Flaschengärung mit einer eigens gezüchteten Champagnerhefe ein zweites Mal in unserer ?Imperial? Flasche vergoren. Nach einer mehrere Wochen dauernden Reifezeit werden die Flaschen von Hand abgerüttelt, damit sich die Hefe nach vollendeter Gärung in den Flaschenhals absetzten kann. Hier verweilt sie dann nochmals einige
Wochen, um dem Sylter Hopfen sein besonderes Aroma zu geben. Das anschließende Degorgieren (Austreiben der Hefe) veredelt den Sylter Hopfen und so wird er, nachdem der Korken in die Flasche getrieben wurde, zu einem echten ?Bier Imperial?.

Den hohen Anspruch in Sachen Bier lernte Diplom Braumeister Thomas W. Kipka, als er für die Königshäuser von Norwegen und Dänemark braute. Aus diesem Anspruch erwuchs die Auffassung, dass Bier auch natürlicher hergestellt werden kann, als es die heutigen Brau-Konzerne praktizieren.
Somit reifte die Idee, ein Gourmetbier herzustellen ? in einem Verfahren, welches in der Massenproduktion heute nicht mehr möglich ist.  Aus eigenen speziellen Rohstoffen, mit der Ruhe und Sorgfalt produziert, wie es nur in einer Manufaktur möglich ist. So entstand der ?Sylter Hopfen? in seiner eigenen Flasche, mit seinem edlen Charakter mit eigens nummerierten Etikett und der Echtgoldprägung des Jahrgangs.

Ein Bier für Gourmets, Genießer und Individualisten

Untypisch: Sylter Hopfen

So sorgfältig wie bei der Auswahl und Aufzucht unserer Hefe, sind wir selbstverständlich auch bei der Aufzucht und Auswahl unserer Hopfensorten.

Seit dem Jahre 2004 haben wir verschiedene Hopfensorten auf der Insel Sylt kultiviert und die besten Ergebnisse auf unserer Versuchsanlage weitergezüchtet, um die höchstmögliche Qualität für das spezielle und reine Seeklima der Insel zu bekommen.

Eine Auswahl aus Hopfensorten aus dem englischen Raum erlaubt uns heute eine regelmässige Ernte von hoher Qualität jedes Jahr für unser Bier zu erhalten.

Zwei Hefen

Für die Entstehung des ?Sylter Hopfens? ist nicht nur eine Hefe verantwortlich. Es sind gleich zwei Sorten, die ihre Fermentation nacheinander vollziehen. Die erste Gärung beginnt mit untergäriger Bierhefe; die zweite und wesentliche Gärung vollzieht sich durch unsere eigens für das ?Sylter Hopfen? in unserem Laboratorium gezüchtete Champagnerhefe.

Diese spezielle Hefe sorgt in jeder Flasche für sich, bei der mehrere Wochen dauernden Nachgärung, für die prickelnde Feinperligkeit und den hohen Druck. Dieser lässt den Korken mit dem bekannten Knall aus der Flasche springen.

Der ?Sylter Hopfen? verdankt dieser besonderen Hefe seinen einzigartig ausgewogenen Charakter und feinen Geschmack. Nach langen und aufwendigen Versuchen mit einer Vielzahl von Hefen haben wir unsere spezielle Kultur heraus sortiert und züchten diese nun in unserem Labor für jede einzelne Flasche ?Sylter Hopfen?.

Gründliche Lagerung, Flasche für Flasche

Die Lagerung: Mit das wichtigste Thema unserer Produktion, durchläuft unser Bier doch mehrere Lagerungen.

Die Hauptgärung findet in traditionellen Gärbottichen statt und sorgt für den sanften Biergeschmack des ?Sylter Hopfen?.

Die anschließende Nachgärung und Lagerung in der Flasche bei unterschiedlichen Temperaturstufen sorgt in mehreren Wochen für einen spritzigen und fein-perligen Geschmack. Zum Ende der Lagerzeit drehen wir die Flaschen auf den Kopf um die Hefe gezielt in den Flaschenhals zu ziehen.   

Durch ein spezielles , manuelles Rüttelverfahren setzt sich unsere Champagnerhefe nach vollbrachter Arbeit vollständig ab und wird mittels Degorgierverfahren  aus der Flasche entfernt.

Somit verzichten wir auf die heute üblichen Filtrationsverfahren und lassen unser Bier, wie es ist, in der Flasche, naturbelassen, ausgereift und aus besten Rohstoffen. 



Inhalt: 0,75 l
Allergene: Glutenhaltiges Getreide und glutenhaltige Getreideerzeugnisse
Zutaten Bier: Hopfen, Gerstenalz, Wasser, Hefe
Missbrauchswarnung: Alkoholmissbrauch gefährdet die Gesundheit.
Alkohol %Vol: 7,1
Westindien Compagnie Seehandelsgesellschaft mbH
Brauereiweg 21
24939 Flensburg
Germany
Telefon: 0461 900 199 67
Telefax: 0461 707 163 74